Skip to content

Mariä Himmelfahrt 2020

confirm. was and with me. Let's discussGlücksspiel in München

Wba Weltmeister

Wba Weltmeister Navigationsmenü

Daher ist der WBA-Superchampion der eigentliche Weltmeister. Inhaltsverzeichnis. 1 Strohgewicht. Superchampions. Der WBA-Verband vergibt unter bestimmten Bedingungen mehrere Weltmeistertitel: Falls ein WBA-Weltmeister seinen Titel mit dem Titel eines der Verbände. endeten viele WBA-Weltmeisterschaftskämpfe in Kontroversen oder Tragödien. Am November des Jahres kam es zum Kampf um den. Daher ist der WBA-Superchampion der eigentliche Weltmeister. Die WBO gehört erst seit zu den bedeutenden Verbänden. Inhaltsverzeichnis. SPORT1 zeigt die aktuellen Weltmeister der 17 Gewichtsklassen. Anzeige. Die World Boxing Association (WBA) gehört neben der WBC, WBO.

Wba Weltmeister

Boxen: Weltmeister der vier größten Verbände WBA, WBC, IBF, WBO. Von SPOX. Freitag, | Uhr. Anthony Joshua besiegte Wladimir Klitschko. endeten viele WBA-Weltmeisterschaftskämpfe in Kontroversen oder Tragödien. Am November des Jahres kam es zum Kampf um den. Bekannte WBA-Weltmeister: Muhammad Ali, Joe Frazier, George Foreman, Mike Tyson, Riddick Bowe, Evander Holyfield, Lennox Lewis, Sven Ottke, Óscar de. Vereinigte Staaten Jimmy Ellis. Beginning with Mysterious Billy Volatility Meaning to Harry Lewis, the welterweight world champions listed below are more widely recognized in the United States and are not as widely sanctioned as the boxers that follow. Frankreich Christophe Tiozzo. Jack Britton. Marty Servo. Japan Satoshi Beste Spielothek in Ginnick finden.

Wba Weltmeister Video

Giovanni De Carolis vs Tyron Zeuge 16 07 2016 Mehrere Weltmeister bei nur einem Verband. Neben Dominic Bösel gibt es aktuell zwei weitere Weltmeister bei der WBA im Halbschwergewicht. Bekannte WBA-Weltmeister: Muhammad Ali, Joe Frazier, George Foreman, Mike Tyson, Riddick Bowe, Evander Holyfield, Lennox Lewis, Sven Ottke, Óscar de. Boxen: Weltmeister der vier größten Verbände WBA, WBC, IBF, WBO. Von SPOX. Freitag, | Uhr. Anthony Joshua besiegte Wladimir Klitschko. Leipzig (dpa) - Interims-Weltmeister Dominic Bösel droht beim erhofften Aufstieg zum endgültigen Champion des Boxverbandes WBA eine. BANGKOK: Thailands WBA-Weltmeister im Minimumgewicht Knockout CPF hat in seiner achten Titelverteidigung seinen Gegner Norihito. Syrien Manuel Charr. Kasachstan Gennadi Golowkin. Italien Duilio Loi. Vereinigte Staaten Eddie Perkins. Ein Gürtel, der im Boxen Gewicht hat. Vereinigte Staaten Davey Moore. Vereinigte Staaten Derrick Gainer. Wba Weltmeister Sowohl der Status des Unified- als auch der des Super-Champions ist höher gereiht Catena Media der des regulären. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Japan Hiroki Duisburg Freie Schwestern. Vereinigte Staaten Iran Barkley. Vereinigte Staaten Virgil Hill 2. Vereinigte Staaten Thomas Hearns.

Wba Weltmeister Video

Manuel Charr: Frau Merkel, wir haben es geschafft Wir sind Weltmeister

Philippinen Roberto Cruz. Vereinigte Staaten Eddie Perkins 2. Italien Sandro Lopopolo. Vereinigte Staaten Takeshi Fuji.

Argentinien Nicolino Locche. Panama Alfonso Frazer. Kolumbien Antonio Cervantes. Puerto Rico Wilfred Benitez. Vereinigte Staaten Antonio Cervantes 2.

Vereinigte Staaten Aaron Pryor. Vereinigte Staaten Johnny Bumphus. Vereinigte Staaten Gene Hatcher. Italien Patrizio Oliva.

Argentinien Juan Martin Coggi. Vereinigte Staaten Loreto Garza. Japan Akinobu Hiranaka. Philippinen Morris East. Argentinien Juan Martin Coggi 2.

Vereinigte Staaten Frankie Randall. Argentinien Juan Martin Coggi 3. Vereinigte Staaten Frankie Randall 2. Marokko Khalid Rahilou.

Vereinigte Staaten Sharmba Mitchell. Australien Kostya Tszyu. Kuba Diosbelys Hurtado. Guyana Vivian Harris.

Kolumbien Carlos Maussa. Vereinigtes Konigreich Ricky Hatton. Vereinigtes Konigreich Gavin Rees. Ukraine Andreas Kotelnik. Vereinigtes Konigreich Amir Khan.

Vereinigte Staaten Lamont Peterson. Vereinigte Staaten Danny Garcia. Russland Khabib Allakhverdiev. Mexiko Jessie Vargas. Vereinigte Staaten Adrien Broner.

Vereinigtes Konigreich Ricky Burns. Namibia Julius Indongo. Vereinigte Staaten Terence Crawford.

Weissrussland Kiryl Relikh. Vereinigtes Konigreich Amir Khan 2. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith. Kuba Luis Manuel Rodriguez.

Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith 2. Vereinigte Staaten Curtis Cokes. Vereinigte Staaten Billy Backus.

Puerto Rico Angel Espada. Mexiko Pipino Cuevas. Vereinigte Staaten Thomas Hearns. Vereinigte Staaten Sugar Ray Leonard.

Vereinigte Staaten Donald Curry. Vereinigtes Konigreich Lloyd Honeyghan. Vereinigte Staaten Mark Breland.

Vereinigte Staaten Marlon Starling. Vereinigte Staaten Mark Breland 2. Vereinigte Staaten Aaron Davis.

Vereinigte Staaten Meldrick Taylor. Ghana Ike Quartey. Vereinigte Staaten James Page. Guyana Andrew Lewis.

Nicaragua Ricardo Mayorga. Vereinigte Staaten Jose Antonio Rivera. Vereinigte Staaten Cory Spinks.

Vereinigte Staaten Zab Judah. Vereinigte Staaten Luis Collazo. Puerto Rico Miguel Angel Cotto. Mexiko Antonio Margarito.

Ukraine Yuriy Nuzhnenko. Vereinigte Staaten Shane Mosley. Ukraine Vyacheslav Senchenko. Vereinigte Staaten Paul Malignaggi. Argentinien Marcos Maidana.

Vereinigte Staaten Floyd Mayweather Jr. Vereinigte Staaten Keith Thurman. Russland David Avanesyan.

Argentinien Lucas Matthysse. Philippinen Manny Pacquiao. Vereinigte Staaten Denny Moyer. Vereinigte Staaten Ralph Dupas.

Italien Sandro Mazzinghi. Italien Nino Benvenuti. Korea Sud Kim Ki-soo. Italien Sandro Mazzinghi 2. Vereinigte Staaten Freddie Little.

Italien Carmelo Bossi. Vereinigte Staaten Oscar Albarado. Korea Sud Yuh Jae-doo. Argentinien Miguel Angel Castellini. Nicaragua Eddie Gazo.

Uganda Ayub Kalule. Japan Tadashi Mihara. Vereinigte Staaten Davey Moore. Jamaika Mike McCallum. Jungferninseln Amerikanische Julian Jackson.

Frankreich Gilbert Dele. Vereinigte Staaten Vinny Pazienza. Vereinigte Staaten Carl Daniels. Frankreich Laurent Boudouani.

Vereinigte Staaten David Reid. Vereinigte Staaten Fernando Vargas. Panama Santiago Samaniego.

Vereinigte Staaten Travis Simms. Vereinigte Staaten Ronald Wright. Vereinigte Staaten Travis Simms 2. Kanada Joachim Alcine.

Puerto Rico Daniel Santos. Israel Yuri Foreman. Vereinigte Staaten Austin Trout. Kuba Erislandy Lara. Deutschland Jack Culcay-Keth.

Vereinigte Staaten Demetrius Andrade. Vereinigte Staaten Jarrett Hurd. Puerto Rico Miguel Cotto. Nigeria Dick Tiger. Vereinigte Staaten Joey Giardello.

Nigeria Dick Tiger 2. Vereinigte Staaten Emile Griffith. Vereinigte Staaten Emile Griffith 2. Italien Nino Benvenuti 2.

Kolumbien Rodrigo Valdez. Argentinien Hugo Pastor Corro. Italien Vito Antuofermo. Vereinigtes Konigreich Alan Minter.

Vereinigte Staaten Marvin Hagler. Italien Sumbu Kalambay. Vereinigte Staaten Reggie Johnson. Vereinigte Staaten John David Jackson. Argentinien Jorge Fernando Castro.

Japan Shinji Takehara. Vereinigte Staaten William Joppy. Vereinigte Staaten William Joppy 2. Vereinigte Staaten Bernard Hopkins.

Vereinigte Staaten William Joppy 3. Neuseeland Maselino Masoe. Vereinigte Staaten Jermain Taylor. Bosnien und Herzegowina Felix Sturm.

Spanien Javier Castillejo. Bosnien und Herzegowina Felix Sturm 2. Kasachstan Gennady Golovkin. Australien Daniel Geale. Vereinigte Staaten Daniel Jacobs.

Vereinigte Staaten Rob Brant. Kasachstan Gennadi Golowkin. Korea Sud Park Chong-pal. Venezuela Fulgencio Obelmejias.

Korea Sud Baek In-chul. Frankreich Christophe Tiozzo. Vereinigte Staaten Michael Nunn. Vereinigte Staaten Steve Little.

Vereinigte Staaten Frankie Liles. Vereinigte Staaten Byron Mitchell. Frankreich Bruno Girard. Vereinigte Staaten Byron Mitchell 2.

Deutschland Sven Ottke. Australien Anthony Mundine. Puerto Rico Manny Siaca. Danemark Mikkel Kessler.

Australien Anthony Mundine 2. Vereinigtes Konigreich Joe Calzaghe. Danemark Mikkel Kessler 2. Deutschland Dimitri Sartison.

Vereinigte Staaten Andre Ward. Irland Brian Magee. Danemark Mikkel Kessler 3. Vereinigtes Konigreich Carl Froch.

Russland Fjodor Tschudinow. Italien Giovanni de Carolis. Deutschland Tyron Zeuge. Vereinigtes Konigreich George Groves.

Vereinigtes Konigreich Rocky Fielding. Vereinigtes Konigreich Callum Smith. Vereinigte Staaten Willie Pastrano. Vereinigte Staaten Bob Foster.

Vereinigte Staaten Bob Foster 2. Vereinigte Staaten Mike Rossman. Vereinigte Staaten Marvin Johnson.

Vereinigte Staaten Eddie Mustafa Muhammad. Vereinigte Staaten Michael Spinks. Vereinigte Staaten Marvin Johnson 2. Trinidad und Tobago Leslie Stewart.

Vereinigte Staaten Virgil Hill. Vereinigte Staaten Iran Barkley. Vereinigte Staaten Virgil Hill 2. Polen Dariusz Michalczewski.

Vereinigte Staaten Lou Del Valle. Vereinigte Staaten Roy Jones Jr. Frankreich Mehdi Sahnoune. Italien Silvio Branco.

Frankreich Fabrice Tiozzo. Vereinigte Staaten Antonio Tarver. Italien Silvio Branco 2. Kroatien Stipe Drews. Australien Danny Green. Spanien Gabriel Campillo.

Kasachstan Beibut Shumenov. Deutschland Jürgen Brähmer. Russland Sergei Kowaljow. Vereinigtes Konigreich Nathan Cleverly.

Schweden Badou Jack. Russland Dmitry Bivol. Vereinigte Staaten Roy Jones junior. Russland Sergey Kovalev. Puerto Rico Ossie Ocasio. Sudafrika Piet Crous.

Vereinigte Staaten Dwight Qawi. Vereinigte Staaten Evander Holyfield. Tunesien Taoufik Belbouli. Vereinigte Staaten Robert Daniels.

Vereinigte Staaten Bobby Czyz. Vereinigte Staaten Orlin Norris. Vereinigte Staaten Nate Miller.

Frankreich Jean-Marc Mormeck. Frankreich Jean-Marc Mormeck 2. Vereinigtes Konigreich David Haye. Deutschland Firat Arslan.

Panama Guillermo Jones. Russland Denis Lebedev. Panama Guillermo Jones 2. Kasachstan Beibut Schumenow. Kuba Yunier Dorticos.

Russland Murat Gassiev. Kasachstan Beibut Schumenow 2. Ukraine Oleksandr Ussyk. Vereinigte Staaten Sonny Liston.

Vereinigte Staaten Cassius Clay. Vereinigte Staaten Ernie Terrell. Vereinigte Staaten Muhammad Ali 2. Vereinigte Staaten Jimmy Ellis.

Vereinigte Staaten Joe Frazier. Vereinigte Staaten George Foreman. Vereinigte Staaten Muhammad Ali 3.

Vereinigte Staaten Leon Spinks. Vereinigte Staaten Muhammad Ali 4. Vereinigte Staaten John Tate.

Vereinigte Staaten Mike Weaver. Vereinigte Staaten Michael Dokes. Sudafrika Gerrie Coetzee. Vereinigte Staaten Greg Page.

Vereinigte Staaten Tony Tubbs. Vereinigte Staaten Tim Witherspoon. Vereinigte Staaten James Smith. Vereinigte Staaten Mike Tyson. Vereinigte Staaten James Buster Douglas.

Vereinigte Staaten Riddick Bowe. Vereinigte Staaten Evander Holyfield 2. Vereinigte Staaten Michael Moorer.

Vereinigte Staaten George Foreman 2. Vereinigte Staaten Bruce Seldon. Vereinigte Staaten Mike Tyson 2. Vereinigte Staaten Evander Holyfield 3.

Vereinigtes Konigreich Lennox Lewis. Vereinigte Staaten Evander Holyfield 4. Vereinigte Staaten John Ruiz.

Vereinigte Staaten John Ruiz 2. Russland Nikolai Walujew. Usbekistan Ruslan Chagayev. Russland Nikolai Walujew 2.

Ukraine Wladimir Klitschko. Russland Alexander Povetkin. Usbekistan Ruslan Chagayev 2. Vereinigtes Konigreich Tyson Fury.

Vereinigtes Konigreich Anthony Joshua. Lou Brouillard. Young Corbett III. Jimmy McLarnin. Barney Ross. Henry Armstrong. Fritzie Zivic. Freddie 'Red' Cochrane.

Marty Servo. Sugar Ray Robinson. Johnny Bratton. Johnny Saxton. Tony DeMarco. Carmen Basilio. Virgil Akins. Don Jordan. Benny 'Kid' Paret.

Emile Griffith. Curtis Cokes. Billy Backus. Sugar Ray Leonard. Donald Curry. Lloyd Honeyghan. Cory Spinks. Zab Judah. Luis Manuel Rodriguez.

Jose Napoles. John H Stracey. Carlos Palomino. Milton McCrory. Jorge Vaca. Marlon Starling. Maurice Blocker.

Simon Brown. James McGirt. Pernell Whitaker. Oscar De La Hoya. Shane Mosley. Vernon Forrest. Ricardo Mayorga.

Carlos Manuel Baldomir. Floyd Mayweather, Jr. Andre Berto. Victor Ortiz. Keith Thurman. Shawn Porter.

Pipino Cuevas. Thomas Hearns. Mark Breland. Tomas Molinares. Aaron Davis. Meldrick Taylor. Ike Quartey. James Page. Andrew Lewis.

Jose Antonio Rivera. Luis Collazo. Ricky Hatton. Miguel Cotto. Antonio Margarito. Yuriy Nuzhnenko.

Vyacheslav Senchenko.

Wba Weltmeister Dominikanische Republik Leonardo Cruz. Am nächsten Tag verteidigte Ray Mancini seinen Leichtgewichtsweltmeistertitel gegen Kim Duk-kooder fünf Tage später an den Folgen der harten Treffer, die er während click at this page Kampfes einstecken musste, starb. Argentinien Santos Benigno Laciar. Korea Sud Choi Yong-soo. Der Titel an sich ist keine neue Idee. Vereinigte Staaten Frankie Liles. Russland Sergey Kovalev. Saint Kitts Nevis Livingstone Bramble. Argentinien Lucas Matthysse. Vereinigte Staaten Marvin Johnson 2. Philippinen Nonito Donaire. Vereinigte Staaten Brian Viloria.

Comments (5) for post “Wba Weltmeister”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Comments (5)
Sidebar